Aktuelles
  • die Preisträger mit dem Schulleiter Stefan Ketter und Gerd Mathes

  • Gerd Mathes bei der Ansprache

Abitur 2018
Rudolf Ancke | 16.06.2018

Rede von Gerd Mathes anlässlich der Verabschiedung des Abiturjahrganges 2018 am Gymnasium Philippinum in Weilburg

 

Liebe Abiturientinnen und Abiturienten, liebe Eltern, lieber Stefan Ketter, liebe Lehrerinnen und Lehrer, liebe Gäste,

ich freue mich, dass ich als 2. Vorsitzender der Wilinaburgia, des Vereins ehemaliger Schüler und Lehrer des Gymnasium Philippinums Weilburg, heute zu Ihnen sprechen darf. Ich selbst habe übrigens vor 41 Jahren an diesem Ort mein Abiturzeugnis erhalten.

Ich gratuliere allen, die das diesjährige Abitur bestanden haben, herzlichst und wünsche Ihnen auf Ihrem weiteren Lebensweg alles erdenklich Gute. Ich sehe glückliche Eltern und zufriedene, teilweise auch erleichterte Lehrer vor mir. Eine ereignisreiche Zeit liegt hinter Ihnen und für die meisten von Ihnen nach einem Zeitraum von 8 Jahren am Gymnasium. Dies war mit Sicherheit sehr anspruchsvoll und manchmal auch anstrengend.

In einem Zitat von Isaac Newton, diesem genialen Physiker, heißt es: "Was wir wissen ist ein Tropfen, was wir nicht wissen, ist ein Ozean". Dieser bedeutsame Spruch beschreibt die Stellung des Einzelnen in der Gemeinschaft.

Sie haben vieles gelernt, aber noch wichtiger war und ist für Sie "Lernen zu lernen", d.h. Methoden zu finden, Ihr Wissen kontinuierlich zu erweitern und mit Hilfe klarer Strukturen Aufgaben zu erkennen, intelligent an Lösungen zu arbeiten, teamfähig zu sein und natürlich immer wieder sich mit den neuesten Entwicklungen im jeweiligen Aufgabengebiet zurecht zu finden. Dies wird Sie Ihr Leben lang begleiten. Und davor brauchen Sie auch keine Angst zu haben.

Viele von Ihnen werden weltweit unterwegs sein, manche auch in der Region ihren Weg finden. Aber wo auch immer Sie sind, Sie werden ein interessantes Leben vor sich haben. Und ich wünsche Ihnen einen Leben in Frieden und Freiheit, so wie auch meine Generation bislang erleben durfte. Dass dies nicht selbstverständlich ist, zeigen die Erinnerungstafeln der Kriegstoten des 1. und 2. Weltkrieges unserer Schule. Auch heute war ich vor Beginn der Veranstaltung dort und habe an meinen Onkel Alfred Beier gedacht, der im Alter von 21 Jahren im Februar 1945 an der Ostfront gefallen ist. Meine 92-jährige Mutter, die auch Schülerin am GPW war, erinnerte mich vor kurzem noch einmal daran, welche großen Pläne mein Onkel Alfred hatte. Er wollte Chemie studieren, ich besitze noch heute seine Schulbücher und Fachliteratur zu diesem Thema.

Für mich selbst war es auch aus der wechselhaften Geschichte unseres Landes eine Verpflichtung, mich politisch zu engagieren. Seit 33 Jahren bin ich nun ehrenamtlicher Stadtverordneter in Braunfels. Und ich appelliere auch an Sie, dass Sie mit offenen Augen und Ohren durch die Welt gehen und sich auch in der Gesellschaft, in der Politik, in Vereinen und Verbänden oder im sozialen Bereich engagieren. Es lohnt sich, sich für eine freie und demokratische Gesellschaft einzusetzen. Und ein starkes und demokratisches Europa ist die Garantie für ein Leben in Frieden und Freiheit.

Und denken Sie dabei bitte immer wieder an Ihr Gymnasium Philippinum zurück. Ein Weg, diese Erinnerung aufrecht zu halten und auch den Kontakt zu Mitschülern aufrecht zu halten, auch ein Netzwerk zu bilden, ist die Mitgliedschaft in der Wilinaburgia, dem Verein der Ehemaligen des Gymnasiums zu Weilburg. Dazu laden wir Sie herzlich ein.

Die Wilinaburgia unterstützt auch ideell und vor allem materiell das Gymnasium. Viele Projekte, die auch Sie in Anspruch nehmen konnten, wurden und werden von uns unterstützt. Also noch einmal, Sie sind in unserem Verein, der in drei Jahren sein 100-jähriges Jubiläum feiert, herzlich willkommen.

Und denken Sie auch an das 475-jährige Jubiläum unserer Schule vor drei Jahren zurück. Das war doch großartig. Und das haben wir als Wilinaburgia natürlich gerne unterstützt.

Im Anschluss an diese Veranstaltung können Sie im Foyer auch bei unserem Vorsitzenden Rudi Ancke und unserem Vorstandsmitglied Dr. Horst Klasen sich Informationen zur Wilinaburgia einholen und selbstverständlich auch das eine oder andere Erinnerungsstück an unsere Schule erwerben.

Bevor ich zu den Ehrungen der Wilinaburgia komme, möchte ich Ihnen nochmals herzlich zu Ihrem Abitur gratulieren, mich ebenso herzlich beim Kollegium und dem Verwaltungsteam des GPW bedanken und wünsche Ihnen alles Gute für Ihre Zukunft

mit einem herzlichen Glück Auf von Ihrer Wilinaburgia.



Gymnasium Philippinum Weilburg
Gymnasialschulverein Weilburg
Konzertverein Weilburg
Stadt Weilburg


© 2020
Administration
Design & Hosting by Büroservice Blum