Aktuelles
Richtigstellung von Prof. Dr. Ursula Braun-Moser
Volker Schmidt | 15.11.2019

Richtigstellung

„Bulgarien – immer noch am Kreuzweg“ von Prof. Dr. Ursula Braun-Moser

Heft 243, Nov. 2018, S. 22

 

Im Heft 243 erschien ein Bericht von Prof. Dr. Ursula Braun-Moser zur Lage in Bulgarien.

Wolgang Radkovsky reagierte darauf im Heft 244 mit einem Leserbrief, in dem er seine Recherchen über die Autorin darstellt.

Hier nun die Richtigstellung von Professorin Braun-Moser.

 

Zu dem Leserbrief des Wolfgang Rakovsky mit seiner Unterstellung, mein harmloser Bericht über die Wirtschaftssituation in Bulgarien - der Abdruck eines journalistischen Artikels für eine Belgische Zeitung - sei ein politisches Manifest, muss ich mich doch über den Abdruck meines unlizensierten Lebenslaufs in der Wilinaburgia wundern.
Die Fomer Members Association FMA wurde von mir in meinem Anschreiben an die Redaktion erwähnt, wie auch, dass es der Abdruck eines Zeitungsartikels sei, der in Englisch und Französisch übersetzt wurde.
Die Vereinigung der Ehemaligen Abgeordneten des Europäischen Parlamentes, FMA, die ich vor 20 Jahren mitbegründet habe, umfasst Ehemalige aus 14 politischen Gruppen des Parlamentes (über 140 Parteien).
Sie stellen Wahlbeobachter, machen selbst finanzierte Staatsbesuche in Ländern wie Russland, Tunesien, den USA, Bulgarien etc, aus denen ich Berichte einsandte.
Universitäten können sich für Vorträge über europäische Themen Redner bei der FMA besorgen, was ich mit dem Lehrstuhl in Stettin (22 Jahre) 'Ökonomie und EU-Wirtschaftsintegration' und einer 12-jährigen Vorlesungsreihe in Budapest (ERASMUS Studenten) als Auslandseinsätze gut kenne.
Zu meinem unlizensierten Lebenslauf: Als ich nach 46 Jahren CDU-Mitgliedschaft 2013 austrat, um eine Alternative zu der gerade EU-Recht brechenden (no bail Klausel) CDU zu gründen,
sah ich, wie viele Professoren um Lucke die Möglichkeit, das EUROSYSTEM - meine Forschungen im Rahmen eines Bundesbank-Instituts (Promotion 1992) -
zu reformieren. Der Euro als Parallelwährung ist ein Stichwort dazu. Dasselbe Ziel verfolge ich auch heute noch mit der Gründung der Liberal Konservativen Reformer (European liberal conservative reformers sind drittstärkste Gruppe im EP jetzt gewesen)
Andere Reformen hat die EU aber auch nötig, so meine Meinung.



Dr. Ursula Braun-Moser



Gymnasium Philippinum Weilburg
Gymnasialschulverein Weilburg
Konzertverein Weilburg
Stadt Weilburg


© 2020
Administration
Design & Hosting by Büroservice Blum