Jahrgänge
  • Auftakt in Würz' Garten

  • Wolfgang als Stadtführer in Wetzlar

  • kleine Abschlussrunde auf der Insel bei Grete

Klassentreffen 13b Herbst 1966
Rudolf Ancke  | 2018-08-06

Klassentreffen des Abi-Jahrganges Herbst 1966

Wieder ist ein Jahr vergangen seit unserem letzten Treffen in Stuttgart. Dieses Mal sollte der heimische Raum im Zentrum unseres Klassentreffens stehen. So hatte sich der bewährte Planungsausschuss im Vorfeld mehrfach getroffen und sich Gedanken über ein attraktives Programm gemacht. Die gute Resonanz aus nah und fern ist das Lob für unsere Bemühungen.

Durch herrliches Sommerwetter begünstigt, können wir auf zwei sehr gelungene und erlebnisreiche Tage im ausklingenden Juni zurückblicken.

Zum Auftakt am Freitagnachmittag hatte Claudia Würz zur Gartenparty in der Adolfstraße eingeladen, die wir bei bester Versorgung mit Speis und Trank (Dank an ihren Mann Gerhard) bei traumhaftem Ausblick auf das Schloss genossen. Schnell vergingen beim Plaudern die Stunden, und der Ortswechsel in den Renaissance-Hof zu einem virtuosen Klavierkonzert mit Bernd Glemser führte uns zum nächsten Höhepunkt.

Der Samstag stand unter dem Motto „Wetzlar erkunden“. Dazu hatte Wolfgang Hofmann einen sehr interessanten Stadtrundgang vorbereitet, der uns zu bekannten historischen Stätten, aber auch zu weniger bekannten Ecken in der Altstadt führte. Dann stand das nächste Highlight auf dem Programm, ebenfalls von Wolfgang in die Wege geleitet und mit einem von ihm gesponserten Imbiss als Auftakt: Der Besuch der „Phantastischen Bibliothek“ <www.phantastik.eu> mit einer äußerst vielseitigen und engagierten Führung durch Thomas Le Blanc, ihren Begründer und Leiter seit drei Jahrzehnten. In den Räumen der Bibliothek hätte man noch viel länger zubringen können, aber die letzte Station in Wetzlar wartete bereits, ein Besuch des neuen Leitzparks. Wolfgang Henss – der Foto-Experte in unseren Reihen – gab einige Erläuterungen zum Hintergrund, und wir bestaunten die Gebäude und natürlich auch die Foto-Exponate.

Zum Abschlussabend fand man sich im Garten der Weilburger „Turmschmiede“ zusammen. Es gab noch viel zu erzählen, alle waren zufrieden und freuen sich schon auf das nächste Zusammenkommen.

Nicht zuletzt gebührt Claudia Würz und Wolfgang Hofmann ein besonderer Dank für ihre gelungenen Beiträge zu diesen schönen Tagen.

Eine kleinere Runde folgte am Montag noch Grete Voß‘ Einladung zu einer gemütlichen Runde und in einem besonderen Ambiente am Wehr auf der Insel der Weilburger Brückenmühle.

Rudolf Ancke

 



Gymnasium Philippinum Weilburg
Gymnasialschulverein Weilburg
Konzertverein Weilburg
Stadt Weilburg


© 2020
Administration
Design & Hosting by Büroservice Blum